Sterntaler... und ein Samstag in Berlin

Samstage können so schön sein. Einfach mal keine Dinge erledigen, sondern seine Stadt unsicher machen und sich treiben lassen. Heute nehme ich Euch mit auf einen Nachmittag in Kreuzberg und Neukölln inklusive Essen- und Shoppingtipps.
Unser Nachmittag sollte eigentlich mit einem leckeren Stück Kuchen und einem Heißgetränk bei Fräulein Wild starten, leider war kein Tisch mehr frei. Also ging es erst einmal zum Voo Store. Vorbei an hübschen Frühlingsblumen bei Artdoor und einem lustigen Autochen in der Dresdener Straße.

Der VooStore ist das Hipster Paradies schlechthin. Ein paar feine Dinge wie eine Handyhülle in Marmorpotik von Case Scenario und eine tolle mintfarbene Tasche von Bagn Noun hätte ich am liebsten mitgenommen, konnte mich aufrund der Preise dann aber doch zurückhalten.

ABSOLUTE Lieblingsdeko, schade, dass wir keinen Platz für eine Pflanzenbadewanne haben - ein Grund sofort umzuziehen.

Weiter ging es über die Oranienstraße vorbei am Wollparadies Fadeninsel, die tolle Mohairwolle in Neonfarben hatten.
Yeah, Zwischenziel erreicht: Katies Blue Cat in der Friedelstraße. Auch hier war es super voll, aber wir ergatterten noch ein kleines Tischchen und schlugen uns erst einmal die Bäuche mit Scones mit Himbeermarmelade voll.



Geile Teile: Schokoladen Whoopies mit Marshmellowfüllung, nomnom!

Laufen macht hungrig und so gab es ein frühes türkisches Abendbrot in Form von Hänhnchen mit Salat und Fladenbrot im Yeni Adana Grillhaus in der Skalitzer Straße.  Unser eigentliches Ziel Kimchi Princess öffnete leider erst um 18 Uhr.

Schnell noch was einkaufen, das Heringsfilet durfte leider nicht mit, sah aber so witzig aus, hihi! Habt Ihr schon einmal einen Fisch mit Kopftuch gesehen?!

Seit wann gibt es in Supermärkten eingefärbte Sukkulenten?

Hah, Beute vor dem Supermarkt für mein Hund des Tages Projekt, welches man auf meinem Twitter Kanal Anna Sterntaler unter dem Hashtag #hdt in unregelmäßigen Abständen verfolgen kann.

Sonnenuntergang von der Warschauer Brücke fotografiert und ab nach Hause auf die Couch. Das war ein schöner Tag, was habt Ihr gestern gemacht?

Sterntaler... in Miami Beach


Sonne, Strand und Meer und das alles im Januar: Hallo Florida! Hallo Miami Beach! Unser schöner Urlaub liegt leider schon wieder ein paar Wochen zurück, aber ich würde mich sofort in Frührente begeben und in den Sunshine State ziehen (natürlich nur mit einer guten Krankenversicherung). Viele von Euch haben noch Florida Tipps gefragt - hier kommt also der erste Post zu Miami Beach (weitere Tipps und Adressen auf dieser Google Maps Karte), die erste Station unseres einwöchigen Roadtrips.




Ich liebe die ganzen Art Deco Gebäude am Ocean Drive, wo wir die erste Nacht unseres Urlaubs verbracht haben.
Die leckersten Sandwiches, die man super an den Strand mitnehmen kann, gibt es bei La Sandwicherie in 229 14th St.
In das Gebäude von GAP in der Lincoln Road würde ich sofort einziehen. War leider nicht möglich, aber shoppen war zum Glück erlaubt. Echte Flamingos haben wir leider nicht gesehen, aber dafür jede Menge andere Tiere.

Am liebsten hätte ich einen dieser türkisen Stühle, die überall am Ocian Drive stehen mit nach Hause genommen.
Der erste Tag am Strand musste erst einmal jedes der farbenfrohen Lifeguard Häuschen fotografiert werden. Hach und diese Farben: Türkis, Zitronengelb, Pink und Weiß, Apricot, Pistaziengrün und Flieder. Stellt Euch mal vor, wenn man so eins als Gartenhäuschen hätte. 

Im nächsten Florida Post geht es um Traumstrände, Seekühe, leckerste Burger und den berühmten Stachelrochentanz.



« »

Anna Sterntaler All rights reserved © Blog Milk Powered by Blogger